Ich spüre dich auf meiner Haut

en collaboration avec Arte

Dieses Mal hat das Museum am Quai Branly (Slogan : „Ein Ort für den Dialog der Kulturen“) mit der Ausstellung Tätowierer, Tätowierte sein Ziel erreicht. Es geht dabei um die Kunst der Tätowierung, um einen Dialog zwischen den Zivilisationen, die seit Jahrtausenden diesen Brauch pflegen und dem Westen, wo Tätowieren zu einer Modeerscheinung geworden ist. Der künstlerische Anspruch des Tätowierers ermöglicht einen Dialog zwischen dieser lange ausgegrenzten Kultur und der klassischen Kunstausübung. Die Tatoo-Stecher treten aus ihrem Ghetto heraus, weil sich der Kreis der Tätowierten heute auf die gesamte Gesellschaft erstreckt und nicht mehr nur einigen Gruppen wie Matrosen oder Häftlingen vorbehalten ist.

< La sélection >

  • Tätowierer, Tätowierte

    Exposition - Ausstellung im Musée du Quai Branly - Bis 18.10.2015
    Tätowierungen sollen dauerhaft sein und lange halten. Daher bleibt die Ausstellung auch noch bis zum Oktober 2015 geöffnet. Man taucht ein in 5000 Jahre Geschichte, entdeckt Tätowierungen in all ihrer Vielfalt: Neben den religiösen und ethnischen Aspekten war Tätowieren auch immer ein öffentliches Ereignis auf Jahrmärkten. In dieser Ausstellung sieht man sich aber auch in einem permanenten Dialog mit der Welt der Kunst und kann anhand von unbekannten Werken die ganze Kreativität des zeitgenössischen Tätowierers entdecken.
  • Bis Ich dich finde

    John Irving - Diogenes - 2006
    Der erst vierjährige Schauspieler Jack Burns begibt sich zusammen mit seiner Mutter, einer Tätowiererin, auf die Suche nach seinem Vater, der kurz nach seiner Geburt verschwand. Für beide wird es eine Weltreise auf den Spuren eines „Tintensüchtigen“, der sich seinen gesamten Körper tätowieren ließ. Mit dieser ebenso historischen wie intimen Recherche nimmt uns der Autor von Garp und wie er die Welt sah mit in eine universelle Subkultur und versprüht erneut diese Lust auf einen Initiationsroman.
  • The spirit behind the tattoo

    Maria Keilig - werkbank030 - 2014
    Ein Buch über kreative Tätowierer überall auf der Welt. Man erhält auf 400 Seiten, gespickt mit vielen Fotos und aufschlussreichen Interviews, einen Einblick in die Motivationen der Kreativen der Szene aber auch in ihre Verantwortung dem Tätowierten (Körper) gegenüber. Die Tätowierung wird zur Kunstform und dient dem Leser als Inspirationsquelle!
  • Entdeckungsfahrten im Pazifik

    James Cook - Erdmann - 2011
    Die Logbücher der Reisen (1768-1779) Der britische Seefahrer, Entdecker und Kartograph James Cook wurde vor allem durch seine drei Expeditionsreisen in den Südpazifik zwischen 1768 und seinem Todesjahr 1779 bekannt. Auch wenn er nur 50 Jahre alt werden sollte, verdankt ihm die Aufklärung viel. Er kartographierte Australien, Neuseeland, die Inseln der Südsee, entdeckte Hawai und Neukaledonien. Ihm verdanken wir auch die Kenntnis über die Tätowierungen der Polynesier. In seinen Logbüchern machte er den Begriff „tatau“ bekannt, der im Englischen später zu „tattoo“ wurde. Viele Matrosen seines Schiffes ließen sich vor Ort tätowieren. So kamen durch diese Reisen auch die ersten „ethnischen“ Motive auf die Haut der Europäer.
  • Balduin das Nachtgespenst

    Denys de La Patellière - Film - Studio Canal - 1968
    (frz. Originaltitel: Le tatoué) Seien wir doch keine Spaßbremsen. Jean Gabin und Louis de Funès in der Regie des guten Handwerkers Denys de La Patellière gemeinsam vor der Kamera zu erleben, ist kein Meilenstein der Kinogeschichte, dafür jedoch vorzügliche Unterhaltung. Trotz der vielen Kalauer gelingt es dieser Klamotte, auch den künstlerischen Wert einer Tätowierung zu hinterfragen. So spielt Jean Gabin einen ehemaligen Fremdenlegionär, der eine Modigliani-Tätowierung auf dem Rücken trägt, die Louis de Funès als gewiefter Kunsthändler bereits an zwei amerikanische Sammler verkauft hat. Nur wie kommt dieses „Kunstwerk“ nun an die Kunden? Am Ende vieler burlesker Zwischenfälle wird das wahre Geheimnis des alten Soldaten gelüftet...
  • Rum Sodomy and the Lash

    The Pogues - Disque - Warner - 1985
    Das Albumcover erinnert stark an Théodore Géricaults Gemälde Das Floß der Medusa. Der Albumtitel basiert auf einem angeblichen Zitat von Churchill: „Don't talk to me about naval tradition. It's nothing but rum, sodomy, and the lash.“ Auf der Rückseite des Covers sieht man die Uniformen der Royal Navy und auf dem Album selbst finden sich Matrosenlieder... Dieses zweite Album der Londoner irischer Abstammung erinnert musikalisch an The Clash und Elvis Costello. Damit starteten die Pogues durch. Der Einfluss von keltischen Instrumenten, gespielt mit der Energie des Punk, lässt viele Bilder von Häfen und Matrosen auf Landurlaub Revue passieren: Es ist Zeit für noch ein Bier, noch ein Mädchen und eine neue Tätowierung...
    Retrouvez cette oeuvre dans d'autres sélections
    Je t’ai dans la peau ! ()
    Je t’ai dans la peau ()
  • Tödliche Versprechen – Eastern Promises

    David Cronenberg - Film - Tobis - 2007
    Der Thriller, der in London unter Kriminellen spielt, bietet Armin Müller Stahl nicht nur eine seiner ungewöhnlichsten Rollen als russischer Mafioso, sondern ist auch ein Film über die Tradition der Tätowierungen im kriminellen Milieu. Das auf der Haut verewigte Tattoo symbolisiert, welcher Gang oder welcher „Familie“ man angehört. Im Knast etabliert es die Rangordnung und löst außerhalb der Gefängnismauern Ängste aus. So erzählte Hauptdarsteller Viggo Mortensen, dass er nach Drehschluss ein russisches Paar in die Flucht schlug, das die Tätowierungen auf seinen Händen entdeckt hatte. Filmemacher Cronenberg ist vom Körper besessen, den er in Die Fliege (The Fly) verwandelt und in Crash verstümmelt. Dabei dient ihm der Körper nicht als Dekoration sondern bildet den Kern seiner Filme.
  • Cry-Baby

    John Waters - Film - Universal - 1990
    Eine Träne auf dem Gesicht bedeutet in der Codesprache der Gangs, dass man einen Verwandten blutig gerächt hat. Bevor er sich im Gefängnis eine Träne tätowieren lässt, wird der Häftling Wade Walker (Johnny Depp) bereits Cry Baby genannt, denn schon eine einzige seiner Tränen bringt die Mädels zum Schmelzen. Mit diesem Musical um Jugendliche in den 50er Jahren, die in einen Bandenkrieg verwickelt werden, bewies John Waters nach Hairspray erneut, dass ihm der Übergang vom Underground-Filmemacher (seine frühen Werke mit der Drag Queen Divine bekamen oft das Rating X) zum Hollywoodfilm mit größeren Budgets gelungen war, ohne auf seine durchgeknallte Handschrift zu verzichten. So parodiert er in Cry Baby mit viel Genuss West Side Story.
    Retrouvez cette oeuvre dans d'autres sélections
    Je t’ai dans la peau ! ()
    Je t’ai dans la peau ()
  • Tattoo-Krause

    Daniel Krause - Droemer - 2011
    Deutschlands prominentester Tätowierer sticht zu. Der gebürtige Ostberliner Daniel Krause hat in seinem Buch seine Kunden beschrieben. Ganz egal ob Promis, Huren oder ganz gewöhnliche Normalos, wenn sie bei Daniel Krause im Tattoo-Studio sitzen, sind sie alle gleich. Der ehemalige Punk und Türsteher wurde auch durch das SAT1 Frühstücksfernsehen bekannt. Tatoo-Krause im O-Ton: Fakt ist: „Als Tätowierer bist du Psychologe, Heilpraktiker, Krankenschwester, Maschinenbauer und Künstler in einem.
  • Tattooisme 2

    Frédéric Claquin , Chris Coppola - Schiffer - 2014
    Sollte Ihnen für ein Tattoo die Inspiration fehlen, kann Ihnen dieses schöne Buch als Katalog und Inspiration dienen. Es präsentiert die Arbeit 30 zeitgenössischer Tätowierer, von denen die Hälfte in Frankreich lebt. Hier sprechen die Fotos für sich. Auf Kommentare hat man verzichtet. Nachdem der erste Band aus dem Jahr 2011 vergriffen war, haben die Autoren nun diesen zweiten Band aufgelegt, der eine Bibel für alle sein wird, die nicht schon wieder mit einem Schmetterling, Delphin oder 0-8-15-Motiv nach Hause gehen wollen....
  • 1000 Tattoos

    Burkhard Riemschneider , Henk Schiffmacher - Taschen - 2005
    Ein klassischer Bildband zum Thema Tattoos. Auf über 500 Seiten werden Tätowierungen und ihre Geschichte untersucht und das in dieser Jubiläumsausgabe sogar in drei Sprachen: Deutsch, Englisch und Französisch. Herausgeber Burkhard Riemschneider leitet eine Kunstgalerie in Berlin und Henk Schiffmacher ist ein Star der Tattoo-Szene und Gründer des legendären Amsterdam Tattoo Museums.
  • Carvalho und die tätowierte Leiche

    Manuel Vasquez Montalban - Klaus Wagenbach - 1974
    In diesem Krimi, den er in nur 15 Tagen schrieb, erfindet der Schriftsteller aus Barcelona (1939-2003) den Privatdetektiv Pepe Carvalho. In seinem ersten Fall soll er die Identität eines nackt aufgefundenen ertrunkenen Toten aufklären, dessen Gesicht von den Fischen verschlungen wurde und der auf dem Rücken eine Tätowierung hat. Der Beginn der Carvalho-Serie, die 15 Romane und sechs Novellen umfasste, führt auch zurück in die 1970er Jahre, als eine Tätowierung fast geheim war. Matrosen benutzten sie nicht mehr und Häftlinge sträubten sich, zu auffällige Zeichen zu setzen....
  • Die Nacht des Jägers

    Charles Laughton - Film - MGM/United Artists - 1956
    Die berühmteste Tätowierung der Filmgeschichte! Der großartig aufspielende Robert Mitchum verkörpert einen Prediger, der zu allem bereit ist, um an die Beute seines ehemaligen Mithäftlings zu gelangen. Nur die zwei Waisenkinder des hingerichteten Sträflings kennen angeblich das Versteck. Und so verkörpert Mitchum mit Hilfe der beiden auf seine Hände tätowierten Worte LIEBE (LOVE) und HASS (HATE) den Kampf zwischen Gut und Böse. Die Regie setzt dabei bewusst auf visuelle und thematische Gegensätze: Erwachsene und Kinder, Tag und Nacht, Studioaufnahmen und Außenaufnahmen, Spiele mit Licht und dem Dekor...Übrigens: Diese Parabel über amerikanische Gewalt stammt von einem Briten. Es ist die einzige Regiearbeit des Schauspielers Charles Laughton.
  • Hitman : Absolution

    Video game - 2012
    Seit 2000 gibt es das Videospiel Hitman um den Agenten 47, einen Profikiller, der aus der DNA der weltweit fünf gefährlichsten Verbrecher geklont wurde. Sein Name beruht auf seinem Barcode, der auf seinem Hinterkopf eintätowiert ist. In einer heutigen Welt, wo keiner mehr weiß, wer wer ist (Sind es Klone, Menschen oder Mitglieder krimineller Organisationen und staatlicher Geheimdienste?), unterscheidet nur die Tätowierung den Agenten 47 von allen Doppelgängern und Verrätern. Aber in der letzten Ausgabe des Spiels lässt er genau dieses berühmte Erkennungsmerkmal verschwinden.
    Voir la vidéo
  • Blood Sugar Sex Magik

    The Red Hot Chili Peppers - Disque - Warner Bros - 1991
    Bis zu ihrem fünften Album galten die Punk-Funk-Rocker, die sich 1983 in Los Angeles gründeten, als Hollywoodexzentriker Aber als sie sich mit dem Produzenten Rick Rubin verbünden, ist Schluss mit lustig. Rubin gilt als Pionier der „Fusions“, seit er die Altrocker von Aerosmith mit dem Rapper Run-DMC (Walk This Way, 1986) zusammen brachte. „Blood Sugar Sex Magik“ wurde am 24. September 1991 veröffentlicht, am selben Tag wie „Nevermind“ von Nirvana. Seitdem verkauften die Red Hot Chili Peppers 15 Millionen Exemplare. Die Tätowierungen gehören zur Identität der Band, die dafür berühmt ist, sich auf der Bühne auszuziehen. Die Tätowierungen auf dem Albumcover (entworfen von Gus Van Sant) sind die der Musiker.
    Retrouvez cette oeuvre dans d'autres sélections
    Je t’ai dans la peau ! ()
    Je t’ai dans la peau ()

Tätowierer, Tätowierte

Bis Ich dich finde
John Irving

The spirit behind the tattoo
Maria Keilig

Entdeckungsfahrten im Pazifik
James Cook

Balduin das Nachtgespenst
Denys de La Patellière

Rum Sodomy and the Lash
The Pogues

Tödliche Versprechen – Eastern Promises
David Cronenberg

Cry-Baby
John Waters

Tattoo-Krause
Daniel Krause

Tattooisme 2
Frédéric Claquin , Chris Coppola

1000 Tattoos
Burkhard Riemschneider , Henk Schiffmacher

Carvalho und die tätowierte Leiche
Manuel Vasquez Montalban

Die Nacht des Jägers
Charles Laughton

Hitman : Absolution

Blood Sugar Sex Magik
The Red Hot Chili Peppers

Dans cette sélection

  • | Tätowierer, Tätowierte
  • John Irving | Bis Ich dich finde
  • Maria Keilig | The spirit behind the tattoo
  • James Cook | Entdeckungsfahrten im Pazifik
  • Denys de La Patellière | Balduin das Nachtgespenst
  • The Pogues | Rum Sodomy and the Lash
  • David Cronenberg | Tödliche Versprechen – Eastern Promises
  • John Waters | Cry-Baby
  • | Tätowierer, Tätowierte
  • Daniel Krause | Tattoo-Krause
  • Frédéric Claquin , Chris Coppola | Tattooisme 2
  • Burkhard Riemschneider , Henk Schiffmacher | 1000 Tattoos
  • Manuel Vasquez Montalban | Carvalho und die tätowierte Leiche
  • David Cronenberg | Tödliche Versprechen – Eastern Promises
  • Charles Laughton | Die Nacht des Jägers
  • | Hitman : Absolution
  • The Red Hot Chili Peppers | Blood Sugar Sex Magik
  • The Pogues | Rum Sodomy and the Lash
  • John Waters | Cry-Baby

la playlist

Vous aimez ? partagez :-)

Pendant ce temps là ...