Alain Delon, der Geheimnisvolle

en collaboration avec Arte

Alain Delon ist einerseits einer der größten Weltstars, "der männliche, französische Bardot", ein Werbeträger für Parfüm, aber ihn umgibt auch die Aura eines Geheimnisvollen. Seine Eltern trennen sich nach seiner Geburt. Auf eine schwierige Kindheit in der er zwischen Kindermädchen und Gastfamilien hin und her geschoben wird, folgt eine ebenso schwierige Jugend. Als Internatsschüler fliegt er von diversen Schulen wird Marinesoldat, kommt nach Indochina und schlägt sich später mit Gelegenheitsjobs durch. Nur sein Engelsgesicht vor der Kamera von Yves Allégret verändert sein Schicksal, nachdem er einen Teil seiner Jugend im Gefängnishof von Fresnes verbrachte. Und bis heute bleiben einige seiner Geheimnisse nach wie vor unergründet.

< La sélection >

FERMER
  • Rocco und seine Brüder

    Visconti-Luchino - 1960
    Rocco und seine Brüder beschreibt den Zerfall einer traditionellen, süditalienischen Familie, die nach Mailand gezogen ist. Vor allem die Brüder Simone und Rocco (Delon) werden zu erbitterten Feinden, weil sie sich in das gleiche Mädchen verlieben. Es ist die erste Zusammenarbeit zwischen Luchino Visconti und Alain Delon, die dann 1963 zusammen ein weiteres Meisterwerk drehen: der Leopard.
  • Die 317.Sektion

    Pierre Schoendoerffer - Vidéo - 1963
    Mitten im Indochinakrieg 1954 in Frankreich. Der Zug 317, eine Einheit der französischen Armee soll seine Stellung nahe der Grenze zu Laos aufgeben und sich 150 Kilometer weiter südlich einfinden. Dabei geraten die Soldaten in heftige Kämpfe mit dem Viet-Minh. Die vietnamesischen Kämpfer sind den Franzosen durch ihre Kenntnis des Landes strategisch überlegen. Während der Flucht fallen die Hierarchien. Es entstehen ungeahnte Freundschaften. Alain Delon hat ebenfalls im Indochina-Krieg gekämpft und erzählt, dass er sich in ähnlichen Situationen befand.
  • Die Abenteurer

    Robert Enrico - Video - 1966
    Ein Kunstflieger (Alain Delon) der seine Lizenz verliert. Ein Automechaniker (Lino Ventura) der einen Dragster baut und eine erfolglose Bildhauerin (Joanna Shimkus). Alle drei brauchen Geld und hören von einem Schatz im Kongo... Dieser Klassiker und Männerfilm vereint zwei französische Stars der 60er Jahre: den aufstrebenden Alain Delon und den etablierten Lino Ventura. Auf ins Abenteuer.
  • El Macho

    Marcello Andrei - Vidéo - 1977
    Alain Delon war auch Boxpromoter. Er organisierte die berühmten Kämpfe um den Weltmeistertitel im Mittelgewicht zwischen Jean-Claude Bouttier und dem Argentinier Carlos Manzon. Letzterer war umstritten und verunglückte 1995 tragisch bei einem Autounfall. Nach dem Ende seiner Karriere spielte er 1977 in dem Italowestern El Macho die Hauptrolle. Er selbst habe sich dabei gar nicht einmal so schlecht geschlagen, meinten Filmkritiker. Nur der Film tauge leider nichts. Alain Delon ist dann definitiv der erfolgreichere Boxer auf der großen Leinwand.
  • Nouvelle Vague

    Jean-Luc Godard - 1990
    Ein Mann wird von einer Frau aufgelesen, die ihn vorher mit ihrem Auto umgefahren hat. Er tritt in ihr Leben sein. Eines Tages auf einer Fahrt im Ruderboot fällt erst ins Wasser und sie lässt ihn ertrinken. Kurze Zeit später taucht der Bruder dieses Mannes auf. Nachdem er mit Belmondo in Außer Atem seine Karriere furios beginnt, kehrt Godard nach Jahren der experimentellen Kino- und Videoarbeiten wieder zu einem eher klassischen Kino zurück. Und diesmal sucht er sich den anderen großen, französischen Star der 70er Jahre für die Hauptrolle aus.
    Retrouvez cette oeuvre dans d'autres sélections
    Alain Delon, l’homme mystère
  • Der Dieb von Paris

    Malle-Louis - Vidéo - 1967
    Jean-Paul Belmondo ist der geschätzte Rivale und andere große Star des französischen Kinos der 60er, 70er und frühen 80er Jahre. In dem Film von Louis Malle spielt er einen Einbrecher, der gleichzeitig ein Antikonformist geblieben ist: "Ich übe einen dreckigen Beruf aus. Das ist wahr. Aber ich habe eine Entschuldigung. Ich bleibe dabei ein Mistkerl". Belmondo kann sich in dieser Rolle zurück halten und beweist, dass er ein großer Schauspieler ist.
  • Vier im roten Kreis

    Meleville-Jean/Pierre - Vidéo - 1970
    Zwei Ganoven (Alain Delon, Gian Maria Volonte) und ein Alkoholiker und Ex-Bulle (Yves Montand) verüben einen spektakulärer Bruch bei einem Goldschmied am Place Vendôme. Ein ungewöhnlicher Komissar (Bourvil) stellt ihnen eine Falle. Der Film indem kaum geredet wird und der den Komiker Bourvil und den Sympathieträger Yves Montand einmal ganz anders zeigt, wird zu einem riesigen Publikumserfolg mit mehr als fünf Millionen Zuschauern in Frankreich. Ein Melville in Hochform.
  • Der Clan der Sizilianer

    Verneuil-Henri - Vidéo - 1969
    Delon als ein Schwerverbrecher der aus dem Gefängnis befreit wird. Ventura als Kommissar und Gabin als sizilianischer Mafiaboss. Hinzu kommen Henri Verneuil als Regisseur und Ennio Morricone steuert die Musik bei. Heraus kommt einer der erfolgreichsten Filme Ende der 60er Jahre. Die französisch-italienische Koproduktion vereint drei der Top Stars des französischen Kinos und unvergessliche Dialoge von José Giovanni. Alain Delon spielt Roger Sartet und sagt in dieser Rolle: „Wenn man das geringste Risiko eingehen will, sehe ich nur zwei Möglichkeiten: Das Kugelfangspiel oder Hula Hoop“.
  • Voir la vidéo

    L’adieu à Bugatti

    Patrice De Méritens - Livre -
    Delon ist ein großer Kunstsammler und kauft aus Leidenschaft und urplötzlichem Antrieb. Er sagt dazu: "Das ist wie bei einer Frau. Ich sehe sie, sie gefällt mir, ich will sie." Eines Tages besucht er die Kunstgalerie von Alain Lesieutre, der 2001 verstarb. Beide spielen Poker und Delon entdeckt einen Panther des Bildhauers Rembrandt Bugatti (der sich 1916 mit 31 Jahren das Leben nahm) , dem Bruder des Automobilkonstrukteurs Ettore Bugatti: "Sag mal dein Panther...Ich passe, zwei Karten...Wie viel willst du für deinen Panther...Für drei Millionen gehört er dir". Delon verlässt die Galerie mit dem Panther. Diese Anekdote von Harry Bellet in Le Monde sagt viel über Delon aus.
    Retrouvez cette oeuvre dans d'autres sélections
    Alain Delon, l’homme mystère
  • Der Swimmingpool

    Deray-Jacques - 1968
    Alain Delon, Maurice Ronet, Romy Schneider verbringen einige Tage am Rande eines Swimmingpools in Saint-Tropez. Alle sind schön, aber die Welt ist nicht gut. Der Swimmingpool ist ein Kultfilm von Jacques Deray aus dem Jahr 1968. Er rückte das (Ex)Paar Delon/Schneider erneut ins Rampenlicht und die Szene im Ruderboot symbolisiert die männliche Begierde und das Nachgeben der Frau. Zu den Nebeneffekten des Films gehört auch das berühmte Foto von Delon, das Dior für die Werbekampagne des Parfüms Eau Sauvage benutzt. Alles sehr symbolträchtig.
  • The Kids Stays in the Picture

    Brett Morgen, Nanette Burstein - 2003
    Robert Evans ist der schillerndste Hollywoodproduzent der 70er Jahre. Er produziert Love Story und heiratet die Hauptdarstellerin Ali MacGraw. Mit Polanski macht er Chinatown und mit Coppola Der Pate. Ingesamt bringt er es auf 7 Ehen und diverse Skandälchen. Schon in seinem Buch Abgrechnet wird zum Schluss-Ein Hollywood Tycoon erinnert sich erweist er Alain Delon die Ehre und hält ihn für einen „Bruder im Leben wie im Kino“. Dabei erzählt Robert Evans, wie wichtig der Franzose zu Beginn seiner Karriere war. Dieser hervorragende Dokumentarfilm aus dem Jahr 2003 erzählt Evans Geschichte(n).
    Retrouvez cette oeuvre dans d'autres sélections
    Alain Delon, l’homme mystère

Rocco und seine Brüder
Visconti-Luchino

Die 317.Sektion
Pierre Schoendoerffer

Die Abenteurer
Robert Enrico

El Macho
Marcello Andrei

Nouvelle Vague
Jean-Luc Godard

Der Dieb von Paris
Malle-Louis

Vier im roten Kreis
Meleville-Jean/Pierre

Der Clan der Sizilianer
Verneuil-Henri

L’adieu à Bugatti
Patrice De Méritens

Der Swimmingpool
Deray-Jacques

The Kids Stays in the Picture
Brett Morgen, Nanette Burstein

Dans cette sélection

  • Visconti-Luchino | Rocco und seine Brüder
  • Pierre Schoendoerffer | Die 317.Sektion
  • Robert Enrico | Die Abenteurer
  • Marcello Andrei | El Macho
  • Jean-Luc Godard | Nouvelle Vague
  • Malle-Louis | Der Dieb von Paris
  • Meleville-Jean/Pierre | Vier im roten Kreis
  • Verneuil-Henri | Der Clan der Sizilianer
  • Patrice De Méritens | L’adieu à Bugatti
  • Deray-Jacques | Der Swimmingpool
  • Brett Morgen, Nanette Burstein | The Kids Stays in the Picture

la playlist

Vous aimez ? partagez :-)